Kleine Denkaufgaben

Testen Sie ihren IQ !

I 
Vier Theologiestudenten, Anton, Heinrich, Martin und Willi sind frustriert. Ihre religiösen Grundkenntnisse  reichen zum Verständnis der wichtigsten Handbücher einfach nicht aus. Sie scheuen die Mühe nicht und entschließen sich, an einem Nachhilfekurs teilzunehmen.
Um ja nichts zu versäumen, sitzen die vier nebeneinander in der ersten Reihe. Jeder erhält zur Übung einen anderen Text von jeweils verschiedenen Verfassern. Außerdem soll jeder Text jeweils anders bearbeitet werden. Die vier Studenten sollen ihre Texte je nach dem  entweder interpretieren, übersetzen, zusammenfassen oder Fragen zum Text beantworten.
Anton sitzt nicht neben dem, der seinen Text interpretieren soll.
Der Codex Iuris Canonici wird neben dem bearbeitet, der seinen Text übersetzen muss.
Die Summa theologica wird interpretiert.  Das Opusculum des Augustinus wird nicht übersetzt.
Heinrich sitzt neben dem, der über Chrysostomus brütet:
Neben Martin sitzt keiner, der seinen Text zusammenfassen muss.
Weder Anton noch Heinrich sitzen neben dem, der sich mit Augustinus auseinandersetzt.
Anton sitzt nicht rechts außen und nicht neben Martin.

Wo sitzt Anton und wer bearbeitet den CIC und woran scheitert Martin ?

II
Es ist soweit: Josef, Ulrich, Martin und Paul sollen eine wichtige theologische Frage bearbeiten; es geht um ein Referat bzw. eine Prüfungsarbeit. Die Möchte-Gern-Akademiker sitzen nun an einem langen Tisch. Jeder baut sein Arbeitsmaterial vor sich auf:
Josef
sitzt zwischen dem Besitzer des Katechismus der katholischen Kirche und dem Inhaber des Religionsbuches der Sekundarstufe II. Letzterer ist froh, dass er nicht rechts außen sitzen muss.
Ulrich ist zufrieden; er braucht nicht rechts außen und auch nicht neben dem Besitzer des Denzinger zu sitzen.
Zufällig liegen der Denzinger  und der Katechismus der katholischen Kirche nebeneinander.
Martin
freut sich, weil er nicht auf das überholte Religionsbuch angewiesen ist, sondern etwas Besseres hat, allerdings nicht den Denzinger. Ulrich sitzt neben dem Platz des Handbuches von L. Ott

An welchem Platz aber sitzt Paul und welches Hilfsmittel hat er zur Verfügung ?


3.    Eine völlig unmögliche Situation: Student Müller befindet sich nach Absolvierung von Prüfungseinheiten mit zwei Professoren des Prüfungsausschusses in einem Raum der Universität. Vor ihm liegen zwei verschlossene Briefumschläge, unter denen er wählen muss. Brief A enthält einen Barscheck über € 1000.- und ein unterschriebenes Examenszeugnis. Brief B enthält eine Wohnungskündigung sowie eine Bescheinigung über das Nichtbestehen der Prüfung.
Die richtige Wahl ist zweifellos ziemlich wichtig; ein Missgriff wäre ziemlich peinlich. Als Entscheidungshilfe ist nur eine einzige Frage erlaubt, die an die beiden (wissenden) Professoren zu stellen ist. Allerdings steht eines schon fest: Professor X sagt immer die Wahrheit und der andere, Professor Y, lügt immer, wenn es um derartige Dinge geht.
Die Schwierigkeit dabei: Dem Studenten ist völlig unbekannt, wer X und wer Y ist - wer weiß nichts von ihnen; auch die Briefe sehen äußerlich völlig gleich aus. Würde er auf den linken Brief deuten und den ehrlichen Professor fragen, ob es Brief A sei, so würde dieser im zutreffenden Fall natürlich mit Ja antworten, der andere als notorischer Lügner dagegen mit nein. Die Frage wäre aber nutzlos, weil man ja X nicht von Y unterscheiden könnte und eine vorherige Testfrage nicht gestattet ist. Dennoch: Es gibt eine Frage, die so formuliert ist, dass die Antwort eine richtige und sichere Entscheidung ermöglicht.

Wie lautet diese (einzige) Frage ?



Bibelquiz (allg.)


Quiz zum Korintherbrief (Quedoc)