Na so was !!!


Herr Meier fährt nach Kalifornien, zum großen Urlaub. Schickt seiner Frau eine E-Mail, damit sie nachkommt. 
Die E-Mail kommt an - aber: bei einer anderen Frau, deren Mann gerade gestorben ist. 
Diese Frau fällt sofort in Ohnmacht. - Warum ? 
- In der E-Mail hieß es: "Bin gut angekommen ! Alles für Deine Ankunft vorbereitet ! Hier ist es sehr heiß !!!"

Dorfpfarrer und Professor. Langweilige lange Bahnfahrt. 
Prof.: " Machen wir doch ein Quiz, zum Zeitvertreib!"
- Warum nicht ? - 
Prof.: "Jeder stellt eine Frage. Wer die Antwort nicht weiß, zahlt dem anderen 10 Dollar. Jeder kann aufhören, wann er will !"
Dorfpfarrer: Aber Herr Professor ! Sie als gelehrter Mann und ich als armer Dorfpfarrer ! Das ist doch ganz ungleich ! 
Professor: "Also, dann zahlen Sie 10 $, wenn sie die Antwort nicht kennen; ich zahle 100 $ wenn ich  nichts weiß"
- Fangen Sie doch bitte an, Herr Professor! 
Prof.: "Wie heißt die chemische Formel für das Zeug, mit dem sich die Frauen die Haare blond machen, für Wasserstoffsuperoxyd ?"
- Weiß ich leider nicht; hier sind ihre 10 $ ! 
Prof.: "Und jetzt Sie, Herr Pfarrer ! "
- Wie heißt das Tier, das 3 Beine hat und auf 2 Beinen läuft ? 
Prof. überlegt lange: - "Weiß ich nicht;  hier haben sie ihre 100 $. Wie heißt das Tier denn nun ? "
Pfarrer: Weiß ich auch nicht; hier sind die 10 $ für sie. Nun machen wir aber besser Schluss!

Missionar, nach 20 Jahren zurück aus Zentral-Schwarzafrika.
-  Haben sie was erreicht bei den Kannibalen ? Haben die jetzt ihre Ernährung umgestellt ?
-  Das nicht; aber: Jetzt halten sie das Freitagsgebot !


Der Pfarrer hält eine Katechese über die Kindertaufe und spricht von den Zeichen: Wasser, Salz, Öl, Licht usw., und den Wirkungen: Überwindung des Bösen usw. Nachher sollen alle Kinder das Ergebnis schriftlich zusammenfassen. Ein Ergebnis: "Bei der Taufe  wird der Säugling eingeölt, damit er gliitschig wird und der Teufel daran abrutscht!"


Kommunistische Dialektik: Gefangenentransport nadh Sibirien.  3 Sträflinge unterhalten sich: "Warum bis Du verurteilt?"- "10 Minuten zu spät zur Arbeit!" - "???". - "Sabotage!"
Und Du? - "10 Minuten zu früh zur Arbeit!" - "???" -  "Spionage!". - Und Du? - "Ich kam genau pünktlich!" - "???"-  "Mich haben sie erwischt mit einer Uhr aus Westberlin!"


Stalins 100-jähriger Geburtstag. Großes Preisausschreiben:
3. Preis: Drei Jahre Übernachtung und Vollpension im Gefängnis; 2. Preis: 7 Jahre Gefängnis und 5 Jahre Ferien in Sibirien; 1. Preis: Treffen mit dem Jubilar!


Ist es wahr, dass man unter Stalin  Lebensmittel per Telefon betellen konnte? "Ja.schon, aber die Lieferung kam per Fernsehen!"

Mutter und Tochter im Museum vor der Venus von Milo. Mutter: "Da siehst Du's! So was passsiert Mädchen, die ihre Fingernägel kauen!

"Liebling, was schätzt du mehr an mir: Meinen perfekten Körper oder mein schönes Gesicht? "Deinen Sinn für Humor!"

 „Ach, Omi, die Trommel von dir war wirklich mein schönstes Weihnachtsgeschenk.“ –
„Tatsächlich?“, freut sich Omi. - „Ja, Mamma gibt mir jeden Tag drei Euro, wenn ich nicht darauf spiele!"

Arzt zum Patienten: "Warum rennen Sie aus dem OP-Saal hinaus?"
Patient: "Die Schwester hat gesagt: Regen Sie sich nicht so auf, das ist nur eine einfache Blinddarmoperation. Sie werden es schon schaffen!"
Arzt: "Und was ist daran so schlimm?"
Patient: "Sie hat es nicht zu mir gesagt, sondern zum Chirurgen.

"Nenne mir die vier Elemente", verlangt der Lehrer von Annemarie. Sie zählt auf: "Erde, Wasser, Feuer und Bier."
"Bier? Wieso denn Bier?"
"Immer wenn mein Vater ein Bier trinkt, sagt meine Mami: Jetzt ist er wieder in seinem Element."

Meine Tante hat so starke Gelenkschmerzen, dass sie die Arme kaum über den Kopf heben kann. Mit den Beinen geht es ihr ebenso!

Berliner und Sachse: "Wat sin se denn von Beruf?" "Nu, Deologe!" "Wat machen se denn da?" "Nu, bredchen!" "Sagen se doch gleech, dat se Bäcker sind!"

Großfamilie in Sachsen.  Die Neugeborenen werden immer nach dem Alphabet getauft. Der erste hieß Arnst, die zweite war die Paula, dann kam Cxaver, dann Deodor, die nächste hieß Ennchen, dann Feronika. Und dann haben sie einen Fehler gemacht: Wenn sie den nächsten gerufen haben, kamen immer alle. Sein Name: Ginder.

Graf Bobby wird ins Museum geführt. und betrachtet die Bilder. "Das ist doch ein Picasso?"  "Nein Herr Graf, das sit ein Degas!".  Aber  das hier, das ist ein Picasso?" "Nein Herr Graf , ein Goya". "Aber das nächste, das muss ein Picasso sein!" "Nein Herr Graf, das sit ein Spiegel".

Frage in der Religionsprüfung: Welcher Papst hat früher regiert: Gregor der Große oder Johannes XXIII.? Lisa': "Die haben beide früher regiert!"

Drei Männer sitzen beisammen und prahlen: Der Erste sagt: "Mein Bruder ist Pfarrer - zu dem sagen alle 'Hochwürden!'" Der zweite steigert sich: "Mein Onkel ist Bischof, der wird mit 'Exzellenz' angeredet!" Sagt der Dritte stolz: "Das ist gar nichts! Ich hab eine Schwiegermutter, die wiegt 150 Kilo. Bei ihrem Anblick bleiben die Leute auf der Strasse stehen und rufen: "Allmächtiger Gott!"

Zwei Ehemänner unterhalten sich über ihre Frauen. Fragt der eine: "Führt Deine Frau eigentlich Selbstgespräche?" Da Antwortet der andere: "Ja, ständig, aber sie weiß nichts davon, denn sie denkt, ich höre ihr zu!"

"Woher hast du denn das Geld für das Eis?" fragt die Mutter den Max. "Das hast du mir doch für die Kirche mitgegeben", antwortet Max.
"Aber dort hat der Eintritt nichts gekostet!

Ein Ehepaar betrachtet Bilder der letzten Reise. Sie jammert: "Es ist furchtbar, auf keinem Bild sehe ich mir ähnlich."
Der Göttergatte antwortet: "Sei doch froh!"

"Mein Karl ist so gescheit, daß er mit neun Monaten schon laufen konnte", sagt Mama X.
Aber mein Heinz ist noch viel gescheiter", meint Frau Y, "der ließ sich noch mit drei Jahren tragen!"

"Sagen Sie einmal, was hat der Hausarzt getan, dass Ihre Frau so schnell von ihrer Nervosität geheilt wurde?" "Ganz einfach", antwortet Herr Maier, "er hat ihr gesagt, ihre Nervosität sei eine Alterserscheinung

Michaela geht mit der Mama in die Kirche. Die Mama bleibt vor dem Tabernakel stehen, hält die Kleine fest an sich gedrückt und betet inständig zum Lieben Gott. Michaela blickt wie gebannt auf das rot leuchtende ewige Licht und unterbricht die Andacht der Mutter mit den Worten: "Gel Mama, wenn's grün wird, können wir wieder gehen!

Der Weg des Huhns - ein Problemfür Philosophen, Psychologen und auch Politiker


  zurück zur Hompage